Rauchmelder

Ein verlässlicher Brandschutz ist für die Sicherheit in den eigenen vier Wänden unerlässlich!

Gehen Sie nicht das Risiko ein, nachts im Schlaf von Feuer überrascht zu werden. Wenn’s brennt, zählt jede Sekunde. Rauchwarnmelder erkennen einen Haus- oder Zimmerbrand bereits im Anfangsstadium: Sobald sie geringe Mengen an Brandrauch feststellen, lösen sie Alarm aus.

Sie lassen sich zudem untereinander vernetzen. Das heißt: Wird ein Rauchwarnmelder ausgelöst, melden dies auch alle anderen. Der Alarm ist im gesamten Haus zu hören. So sind Sie und Ihre Familie im Ernstfall schneller informiert und können sich in Sicherheit bringen.

Aus Prinzip sicher

Im Gegensatz zu Billig-Rauchwarnmeldern besitzt der Marken Rauchwarnmelder eine überdurchschnittlich hohe Lebensdauer von mindestens zehn Jahren – dank einem speziellen Messverfahren. Dieser Selbsttest, der alle zehn Sekunden durchgeführt wird, passt die Auslöseempfindlichkeit kontinuierlich an und garantiert somit maximale Sicherheit.

Unser Tipp: Zusammen mit einer Einbruchmeldeanlage lassen sich geeignete Rauchmelder hervorragend in das Sicherheitskonzepts Ihres Hauses integrieren. Zusätzlich kann man mit einer intelligenten Gebäudesteuerung (KNX) sich sogar Brandmelde-Szenarien programmieren.

Haben Sie das gewusst?

Durchschnittlich sterben in Deutschland im Jahr 600 Personen bei Bränden. 70 Prozent davon verunglücken zwischen 23 und 7 Uhr. Denn in der Nacht schläft auch der Geruchssinn, sodass die Opfer die Brandgase oft gar nicht bemerken. Bereits wenige Atemzüge der giftigen Gase können zum Tod fürhen. 95 Prozent aller Brandopfer fallen nicht den Flammen zum Opfer, sondern den Rauchgasen, die während der Schwellbrandphase entstehen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Datenschutzerklärung